ZKS-Verlag e.V. - Verein zur Föderung von wissenschaftlichen Publikationen zur Klinischen Sozialarbeit

Anton Schlittmaier

http://www.ba-breitenbrunn.de/index.php?id=1857

Anton Schlittmaier

Akademische Abschlüsse:

Dr. phil., M. A. (Sozial- u. Erziehungswissenschaften, Philosophie), Dipl. Sozialpäd. (FH)

Zusatzqualifikationen:

Sozialtherapeut (DFS), Personenzentrierte Beratung (GwG), Erlaubnis zur Ausübung von Psychotherapie (HeilprG)

Schwerpunkte in der Lehre

Ethik und Anthropologie in der Sozialen Arbeit, Sozialarbeitswissenschaft, Grundlagen der Jugendarbeit

Lebenslauf: (berufsbezogen)

1981 bis 1985 Studium der Sozialpädagogik an der Fachhochschule Coburg

1986 bis 1991 Studium der Philosophie, Sozial- und Erziehungswissenschaften an der Universität Hagen

1985 bis 1999 Stadtjugendpfleger in Neustadt bei Coburg

1986 bis 1988 Weiterbildung in Personenzentrierte Beratung (GwG)

1992 – 2005 Lehrbeauftragter im Diplomstudiengang Soziale Arbeit an der Hochschule Coburg

1993 bis 1996 Weiterbildung zum Sozialtherapeuten (DFS)

1998 Promotion zum Doktor der Philosophie

1999 Berufung an die Berufsakademie Sachsen

2000 bis 2004 Studienrichtungsleiter für Kinder- und Jugendarbeit an der Berufsakademie Breitenbrunn

2002 bis dato Lehrbeauftragter im Masterstudiengang ‚Klinische Sozialarbeit’ der Hochschule Coburg

2003 Verleihung des akademischen Titels ‚Professor’ durch den Sächsischen Staatsminister für Wissenschaft und Kunst

2006 bis dato regelmäßige Mitarbeit bei der der Arbeitsgruppe ‚Ethik’ der ‚Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit’

2007 bis dato Direktor der Staatlichen Studienakademie Breitenbrunn

2009 bis 2010 Komm. Direktor der Staatlichen Studienakademie Plauen

2009 Weiterbildung zum Psychologischen Lebensberater

2011 Erwerb der Erlaubnis zur Ausübung von Psychotherapie auf Basis des Heilpraktikergesetzes

Veröffentlichungen:

Zur Methodik und Systematik von Aporien. Untersuchungen zur Aporetik bei Nicolai Hartmann und Gottfried Martin, Würzburg 1998

Konzepte der offenen Jugendarbeit, Coburg 1999

Konzepte der sozialen Unterstützung in: Pauls, H., Beiträge zur Klinischen Sozialarbeit, Coburg 1999)

Ethische Grundlagen klinischer Sozialarbeit, Coburg 2004

WissenschaftstheoretischeElemente einer Praxiswissenschaft. Überlegungen zur Theoriebildung im Rahmen der Sozialarbeitswissenschaft in: Sozialmagazin, März 2005

Moral und Ethik in der Sozialen Arbeit, Teil I und II, in: Sozialmagazin 31. Jg., H. 2 und 3 (Februar, März 2006)

Anton Hügli, Ethik und Pädagogik, in: Europäische Bildungslandschaften in Portraits (Beiträge mit Unterstützung der europäischen Kommissionen), Brno 2006

Anton Hügli, Ethics and Padagogy, in: European ‘Landscapes of Education’ in Portraits, Brno 2006

Wissenschaftstheoretische Elemente einer Praxiswissenschaft. Überlegungen zur Theoriebildung im Rahmen der Sozialarbeitswissenschaft, in: Mührel, Eric (Hg.), Quo vadis Soziale Arbeit? Auf dem Wege zu grundlegenden Orientierungen, Essen 2006

Ethik und Pädagogik, in: Renate Seebauer (Hg), Europa – Nachdenken und Vordenken. Regionale nationale und europäische Identitäten. Persönlichkeiten im europäischen Bildungswesen, Berlin 2007

Rezension vom 19.11.2008 zu: Stefan Bayer, Volker Stümke (Hrsg.): Mensch. Anthropologie in sozialwissenschaftlichen Perspektiven. Duncker & Humblot (Berlin) 2008. 296 Seiten. ISBN 978-3-428-12695-8. In: socialnet Rezensionen unter www.socialnet.de/rezensionen/6516.php

Normative Implikationen sozialarbeitswissenschaftlicher Theorien – Diskussionsstand, Vorschläge, Visionen, in: Mührel, E./ Birgmeier, B. (Hg), Die Sozialarbeitswissenschaft und ihre Theorien, Wiesbaden 2009

Ethik klinischer Sozialarbeit, in: Blätter zur Wohlfahrtspflege, 2010/1

Nicolai Hartmann´s Aporetics and its Place in the History of Philosophie, in: Axiomathes. An International Journal in Ontology and Cognitive Systems, Springer Netherlands (erscheint 2010)

Anton Schlittmaier. Rezension vom 30.11.2009 zu: Horst Heidbrink: Einführung in die Moralpsychologie. Beltz Psychologie Verlags Union (PVU) (Weinheim) 2008. 3., vollst. überarbeitete und erweiterte Auflage. 215 Seiten. ISBN 978-3-621-27672-6. In: socialnet Rezensionen unter www.socialnet.de/rezensionen/6994.php, Datum des Zugriffs 26.01.2010

Anton Schlittmaier. Rezension zu: Neraal, T., Wildermuth, M. (Hrsg.) (2008). ADHS. Symptome verstehen – Beziehungen verändern. Gießen: Psychosozial-Verlag, 294 S. In: Praxis der Kinderpsychologie und Jugendpsychiatrie, 2, 2011, 165 ff.

Anton Schlittmaier. Rezension vom 20.04.2011 zu: Jochen Fahrenberg: Annahmen über den Menschen. Asanger Verlag (Kröning) 2011. 3. Auflage. 414 Seiten. ISBN 978-3-89334-416-1. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, www.socialnet.de/rezensionen/10966.php, Datum des Zugriffs 20.04.2011

Anton Schlittmaier. Rezension vom 27.01.2012 zu: Ruth Großmaß, Gudrun Perko: Ethik für soziale Berufe. Verlag Ferdinand Schöningh (Paderborn) 2011. 200 Seiten. ISBN 978-3-8252-3566-6. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, www.socialnet.de/rezensionen/12571.php, Datum des Zugriffs 31.01.2012

Anton Schlittmaier: Jugend im Wandel der Zeiten – alte und neue Probleme der Identität. Veröffentlicht am 30.01.2012 in socialnet Materialien unter www.socialnet.de/materialien/134.php, Datum des Zugriffs 31.01.2012

Bisher veröffentlichte Texte

Ethische Grundlagen Klinischer Sozialarbeit (2., ergänzte Auflage)

zuletzt veröffentlicht/ aktualisiert: 23.05.2014