ZKS-Verlag

Kooperation Kinder- und Jugendpsychiatrie - Jugendhilfe

Eine Bedarfsanalyse im stationären Setting

Basierend auf einer Umfrage in nahezu allen bayerischen Kinder- und Jugendpsychiatrien, analysiert die Arbeit den Jugendhilfebedarf von Kindern und Jugendlichen im Anschluss an eine (teil-) stationäre psychiatrische Behandlung.

Neben der Vorstellung der beiden wichtigen psychosozialen Versorgungssysteme junger Menschen – die „Kinder- und Jugendpsychiatrie“ (KJP) und die „Jugendhilfe“ (JH) – wirft die Arbeit den Blick sowohl auf die Differenzen der beiden Systeme, wie etwa die unterschiedlichen rechtlichen Grundlagen und die daraus resultierenden Versorgungsaufträge, aber auch auf die Schnittstellen, z. B. die gemeinsame Zielgruppe.

Die Rolle der Klinischen Sozialarbeit(er) und die Bedeutung der Kooperation KJP – JH wird schließlich vor dem Hintergrund der Ergebnisse diskutiert.

ISBN Online: 978-3-934247-24-6