ZKS-Verlag

Prof. Dr. Dr. Wolfgang Rutz im Interview mit Prof. Dr. Helmut Pauls

Prof. Dr. Dr. Wolfgang Rutz spricht im Interview mit Prof. Dr. Helmut Pauls zu gesellschaftlichen Dimension Klinischer Sozialarbeit. Er fordert besonders die Einbeziehung gesundheitsfördernder Perspektiven zur Identifikation von Risikogruppen in den personorientierten Approach Klinischer Sozialarbeit. Der individuelle Bezug schließt für ihn den individuenbezogenen Ansatz nicht aus, sondern beide bedingen und ergänzen sich gegenseitig. Er begrüßt ausdrücklich die Möglichkeiten der Promotion von Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern.

Wolfgang Rutz ist Honorarprofessor an der Hochschule Coburg. Er war von 1998 bis 2004 Regionalbeauftragter der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für Psychische Gesundheit in Europa & Direktor des WHO – Programmes für Psychische Gesundheit in Europa. Seit 2004 ist er Leiter der Abteilung für Psychiatrie und Gesundheitsförderung, Akademisches Universitätskrankenhaus, Uppsala/ Schweden.